zum lesen der Protokolle auf das + klicken
2016 - 1. Salonleiter Treffen Berlin 24.11. Moderation Jens Kunik

1. Treffen Psychedelic Salon Berlin – Ausrichtung auf Berlin und auch auf gesammtes Bundesgebiet

Bei diesem Treffen wurde das 1. mal eine Bundesweite Liste mit Kontakten angefertigt, aus der dann diverse Salons hervor gingen. 

Protokoll vom 24.11.2016 Moderation Jens Kunik

Das erste Treffen hat sehr erfolgreich eine spannende Gruppe von Menschen , die das Thema sehr unterschiedlich berührt , zusammengebracht.
Nach einer Kennenlernrunde wurden die Wünsche und das mögliche Einbringen der Anwesenden zusammengetragen.

Wünsche:

– Ort für Interessierte, auch um Themen und Erfahrungen nach Konsum besprechen zu können
– Integration subjektiv und gesellschaftlich
– Brücken schlagen , zwischen Forschung /Wissenschaft und Gesellschaft
– Legalisierung unterstützen
– Vorträge, Workshops zum Thema
– Anlaufstelle auch nach negativen Erfahrungen
– Singen, Meditieren , kleine gemeinsame Rituale
– Austausch auch über regionale Pflanzen, alte Rituale dieser Gegend
– gemeinsame Erfahrungen mit legalen Substanzen
– Malworkshop: alle malen eine ihrer Visionen mit psychedelischer Musik und Cacao
– psychedelische Geburtsinfo, Birthorgasm , Vortrag und Erfahrungen
– Salon sollte „Jazzy und verraucht“ sein, ein Ort an dem Erwachsene emotional und politisch was dazulernen, und sich gegenseitig unterstützen
– künstlerisch – therapeutisch , gemeinsames Yoga
– Horizonte erweitern
– Vernetzung
– Info zu Do’s and Don’t bei Psychedelicas
– Substanzen im therapeutischen Kontext
– Austauschplattform
– Fachvorträge und Integration
– Das Energiefeld der Gruppe nutzen, gemeinsam auf ein Thema fokussieren / meditieren

Einbringen:

* Verwaltungsaufgaben
* Online Forum für das Netzwerk erstellen
* linke + Spiris zusammenführen
* juristische Unterstützung
* Vernetzung in Dtl
* Meditation-Kunst-Schamanimus, Yoga und Bewegungen nach Carlos Castaneda
* Schwitzhütte
* Therapeutischen Abend geleitet von Psychotherapeuten
* Lichtarbeit
* Fundraising, Eventplanning

2018-05 Kjertan Stephana Stephan, joe

Protololl

Anwesende Personen : Stefana, Stephan, Kjertan, Joe
Ort: OK Cafe Berlin Kreuzberg
Datum : 17.5. 2018

Thema Ausloten von Möglichkeiten der Entwicklung von im moment 2 Psychedelic Societys in Deutschland

Stefana und Stephan sind in der Rolle einer Moderation und Mediation.

Die aktuelle Situation und der Hintergrund des Treffens
Kertian hat seit dem ersten Treffen von Joe und Kjertan auf der PsychdelicsBejond in Prag 2014 auf mails und anfragen von Joe nicht mehr inhaltlich reagiert. Menschen aus dem team der Entheo-Science und der Psychedelicsalons wünschen sich eine Psychedelic Society in Deutschland, als Dachverband für Ihre Aktivitäten. Kjertan spricht kein Deutsch und antwortet nicht auf Anfragen. So haben sich diese eine 2te Psychedelic Society Germay gegründet.

Start Joe und Kjertan beschreiben ihre Sicht der Lage.
Joe :
Joe beschreibt seit intensieves Bemühen mit der von Kjertan gegründeten Socieety in Kontakt zu kommen. Er Schreibt Kjertan an und bietet Kooperation und 2 Freikarten für die Entheo-Science 2016 in Berlin an. Kjertan antwortet nicht. In Prag dann treffen sich Joe und Kjertan das erste mal. Joe äussert sehr direkt, auch kritisch. Er fragt was das für eine “ German “ Psychedelic Society ist, die Deutsche Mails nicht beantworten kann, mit der Deutschen Pychedelischen Szene nicht vernetzt ist, diese nicht kennt und sich mit ihr auch nicht vernetzen möchte. Die Psychedelic Salons wachsen und die nächte entheo-Science wird geplant, für all das wünschen sich die Verantwortlichen eine German Psychedelic Society. Da Kjertan nicht antwortet und bisher von seiner Organisation nur Veranstalltungen in der Berliner Englisch Sprachigen Szene gesichtet wurden, empfinden sie Kjertan`s “ German Psychedelic Society “ als eine Gruppe die den falschen Namen gewählt hat. “ Berlin Psychedelic Socieety – the english speaking part “ würde besser passen.
Nach 1Jahr des Versuchs etwas gemeinsamm zu machen, gründet sich deswegen die German Psychedelic Socieety noch einmal neu. Es gehe im Wesentlichen nicht um Joe>< Kjernat befindlichkeiten sondern darum was die Kommunity benötigt und sich wünscht um zu wachsen und sich zu entwickeln.

 

Kjartan :
Er habe eine gute Intuition und die sagen ihm das er mit Joe nicht zusammenarbeiten möchte. Der Umstand dass es nun eine 2. German Psychedelic Socieetys gibt, empfindet er als einen Akt der Agression. Seine German Psychedelic Socieety habe über 200 events schon gehostet und als neuestes Projekt den Kali Buchladen.

 

Stephen Reid:
Fragt Joe ob er/ die Leute hinter Salon/ Entheo / Bicycleday nicht einen anderen Namen wählen könnten. Joe verneint, es ginge ihnen darum Teil eines Netzwerkes zu sein, dass sich auch als Bewegung versteht. Man plane die German Psychedelic Socieety ( 2 ) weiter zu entwickeln und ende des jahres alle Europäischen Psychedelic Socieety`s zu fragen, wen sie anerkennen möchten oder wie weiter verfahren werden soll. Dieser abstimmung würde man mit sicherheit folgen.

Stefana :
Es ist wichtig auch psychedelische Werte zu leben und nach Außen zu tragen. Wenn Außenstehende sich das angucken, 2 German Psychedelic Societies, müssen sie doch auch denken „was soll an psychedelics schon so toll sein? Die kriegen es ja auch nicht auf die Reihe ihre zwischenmenschlichen Probleme zu regeln und in Harmonie miteinander zu agieren. Zwei German Psychedelic Societies wirft kein gutes Licht auf die größere psychedelische Gemeinschaft, also tut somit dem Movement nicht gut, und auch einfach auf persönlicher Ebene sollten sich beide Parteien fragen ob ihre Handlungen in dieser Geschichte im Einklang sind mit ihren Werten, bzw wie sie nun voran schreiten wollen.
Sie betont, dass sie auch sehr viel auf Ihre Intuition vertraut und generell eine gute Menschenkenntnis habe. Sie nehme Joe und Kjartan beide als sehr unterschiedliche Charaktäre war, habe aber zu beiden ein gutes Gefühl und Vertrauen. Sie findet auch, dass beide Seiten an manchen Stellen unkonstruktiv in ihrer Kommunikation waren (Joe wie er zuerst auf Kjartan zugegangen ist, was Kjartan dann hat zurückschrecken lassen), Kjartan dadurch, dass er jegliche Kommunikation gemieden hat anstatt einfach klar zu sagen, wie die Sachen für ihn sind und wie er sich bei allem fühlt.

 

Stephen Reid: Vorschlag
Mit einem Dissenz so in die EU Öffenztlichkeit zu gehen ist auch nicht der beste Start, könnte es möglichkeiten geben den Fall .de intern zu lösen. So zum Beispiel ein Treffen von Aktören die gemeinsam beraten welche Optionen gangbar sind.

 

Nach Dikussion wir dieser Vorschlag als der Beste angesehen, um dieses Treffen vorzubereiten oder eien andere Lösung zu finden wird es ein Vortreffen geben
zu dem Joe und Kjertan jeweils 5 bis 7 Leute einlät.

 

Ende meeting nach 1,5 h

 

2018-12 Protokoll der Mitgliederversammlung des German Psychedelic Society e.V.

Protokoll der Mitgliederversammlung des German Psychedelic Society e.V.

Datum: 01.12.2018
Ort: Wilde Küche, Spreewaldplatz 5, 10999 Berlin

Anwesende:
Franziska Braune, Joanna Dabrovska, Miguel Estefano, Gabi Gorsleben, Peter Jarek, Alex Kempe, Eglé Masterzuki, Thomas O´Meara, Joe Schraube, Max Schubert, Max Wuesten

Versammlungsleiter:
Peter Jarek
Schriftführer: Max Schubert

1. Vorstellung der Anwesenden
2. Aufnahme neuer Mitglieder: Es wurden folgende Mitglieder in den German Psychedelic Society e.V. aufgenommen: Joanna Dabrovska, Gabi Gorsleben, Peter Jarek, Alex Kempe, Eglé Masterzuki, Joe Schraube, Max Wuesten.

Damit besteht der Verein nun aus 14 Mitgliedern.
3. Wahl des neuen Vorstandes:
Der bisherige Vorstand bestehend aus Kjartan Manvelyan und Max Schubert wurde durch einstimmige Wahl aller anwesenden Mitglieder durch
folgenden Vorstand ersetzt:
Gabi Gorsleben Peter Jarek Eglé Masterzuki Joe Schraube Max Schubert Max Wuesten

4. Verteilung von Aufgaben – Anpassung der Satzung und Verfassen einer Geschäftsordnung (Gabi/Peter)
– Postadresse des Vereins ändern / Postfach anlegen (Joe)
– Mitgliederverwaltung planen und umsetzen (Jens, Max W.)
– Bearbeitung der Webseite (Joe)
– Stellungnahme zur Entstehung der German Psychedelic Society (Max S.)
– Erstellung von Templates für rechtliche Absicherung von Veranstaltungen etc. (?)

5. Nächstes Meeting des Vorstandes 06.02.2019, 21.00Uhr in Zoom-Meeting Update der bisher erreichten Ziele

2018-12 Peter & Eglé verlassen die PSG wieder

Peter & Eglé verlassen die PSG rasch nach dem 1. Treffen wieder, was der Vereinsgründung etwas die Energie entzieht. Es geht vorerst auch ohne Verein beschliessen die verbliebenen Max, Max, Gabi und Joe.

Warum ist Peter gegangen ? 

Joe benutzt seit 20 Jahren eine Nickname. Damit gibt es eine klare Trennung zwischen seiner  berufliche Webseite ( die das Finanzamt und das Jobcenter er-googeln kann) und seinen Aktivittäten für die Entheo-Science, die Salons oder nun die Society.  Peter J. hat am 18.12. ohne das abzustimmen auf der Webseite der PSG den Namen Joe Schraube durch seinen bürgerlichen Namen ersetzt und das auch noch ohne im das mitzuteilen. Auch in Telegram Nachrichten nutzte er jetzt die  Schreibweise Joe / Klarname.

Es gab eine Abstimmung im Vorstand zu der Frage, nur Peter war für  einen Klarnamenszwang alle anderen dagegen.
Telegram Chat dazu :
Joe 18.12. 2018
Achtung klare ansage :
wenn du mit der **** / Joe nummer weiter machst kündige ich dir die Freundschaft.
Bekommst du öfter mal die Rückmeldung übergrifig und respektlos zu sein ? Wenn ja,  kannst du den Fall hier einreihen – ich kann echt nicht glauben was ich da sehe …

Peter
Achtung klare Ansage:
Wenn wir ein gemeinsames Projekt haben, möchte ich dass du mit deinem echten Namen dahinter stehst.
Ansonsten kannst mich bitte auch von der Website löschen.
denn ich hab oft, genauso wie gestern nach unserem Telefonat, das Gefühl, dass dies kein gemeinsames projekt ist?
Erkläre mir bitte was es aus deiner Sicht ist?

Joe
ok ich lösche dich von der Webseite …
noch fragen oder war das ein Witz ?

Peter
nee das ist kein witz sondern nur meine wahrnehmnung
ich bin dann damit raus, ich übergebe mittwoch, Max die Kasse. genau das ist der Grund warum man mit einem Diktator nicht zusammenarbeiten kann, weil er neben sichts keine andere meinung dukdet, schade dachte du wärst da weiter entwickelt

Warum ist Eglé gegangen ?  
Das ist eine gute frage sie hat das gegenüber der PSG nie erklärt. Sie war über 6 Monate komplett von der Bildfläche verschwunden auch aus sozialen Medien und hat auf keine Anfragen reagiert. Es bleibt ein Mysterium.

2018-11 Nicole startet mit Salonkoordination

 

 

Es gab eine Einigung das jeder Salon 10€ pro Salon / oder Monat an die Koordination abführt. Leider hat sich Leipzig an diesem Model nie beteiligt ich ( joe ) habe Max immer mal wieder angefragt ob sich Leipzig an dem System beteiligt aber es gab nie eine Antwort, leider nicht mal ein klares „Nein“. 
Krankheitsbedingt musste Nicole 4 Monate Später wieder aufhören und wir suchten jemand neues für die Stelle.

 

 

 

2019 - 2. Salonleitertreffen ( via Zoom )

Ende 2018 hatten wir unser erstes online Zoom Treffen der Salonleiter. 

Protokoll Vernetzung PSG vom 19.12.2018

Berlin: Ich habe mit Joe gesprochen

– In Berlin läuft der Salon sehr gut.

Ab März soll es eine neue Location geben, der salon findet bisher in einem Restaurant statt.

Es gibt zusätzlich einen englischen Salon.

Leipzig : Ich habe mit Elisa gesprochen , Max noch nicht erreicht

– Die Hierarchie seitens Peter und Joe sei noch nicht so ersichtlich .

Es wäre in Zukunft gut ,wenn klar ist wer für welche Entscheidungen zuständig ist.

Wer ist z.B für Fb verantwortlich.

Peter gibt das finanzielle im neuen Jahr an Max ab ( Mietvertrag )

Die Veranstaltungen sind immer gut besucht ( bis zu 60 Teilnehmer )

Es wird nichts benötigt

Heidelberg: Ich habe mit Ralph gesprochen

Ralf kann den Salon aus beruflichen Gründen nicht eröffnen und gibt ihn ab .Wir brauchen also für Heidelberg neue Salonleiter.

Dresden: Ich habe mit Joe gesprochen

– Es gibt bisher einmal im Monat eine Veranstaltung .

In den bisherigen Raum passen 35 Leute ,evtl. bald neuer Raum

Der Salon soll in Zukunft ectl. Alle 2 Monate statt finden .

Hamburg: Ich habe mit Timo gesprochen

Timo hat viele interessierte Leute und ebensolche Referenten

Die Fb Seite bekommt langsam Mitglieder

Bitte 1000 Flyer schicken und möglichst Plakate

Ein großes Problem ist es einen geeigneten Raum zu mieten ,Timo sucht schön seit einem halben Jahr mind.

In Hamburg wollen viele Vorkasse für den Raum haben ( 100 – 200 Euro )

Ich habe ihm geraten erst mal einen Stammtisch in einem geignetem Raum / Kneipe ect. Zu veranstalten .

Hannover: – Fiona hat den Salon verlassen .

Ich bekomme im Moment von Fabian aus Braunschweig Unterstützung,Fabian hat ein paar Zuständigkeiten übernommen, Kalender und Newsletter.

Bei den Veranstaltungen unterstützen mich Freunde und Besucher .

Einen weiteren Salonleiter gibt es nicht .

Benötige Plakate

Ich denke ich kann im Januar bis Juni eine Veranstaltung im Monat fest machen , genug Themen und Referenten habe ich .

Nürnberg: Ich habe mit Christoph gesprochen

Der erste Salon ist für März 2019 geplant .

Er und Nora fahren im Januar bis März nach Peru

Es werden Flyer benötigt

Sie sind sehr motiviert

es gibt noch keine Location ,aber Christoph ist sehr zuversichtlich

Köln: Ich habe mit Till gesprochen

Salon läuft gut , jeden Monat Veranstaltungen

Raum wurde von Ferris gestellt und entstehen keine Kosten

Ab fünfzig Besuchern muss ein neuer Raum her , sie liegen bei ca. 30

Habe mit geteilt ,dass Kontaktdaten fehlen und entsprechende Links weiter geleitet

Jena: Ich habe mit Victor und Robin gesprochen

– Hatten beide bisher keine Zeit die Arbeit am Salon auf zu nehmen ,es soll aber ab

Februar los gehen .

Haben keine Papiere bekommen . Bitte Dokumente mit den Zuständigkeiten , Beschreibung eines Salons und erstellen einer Veranstaltung bei

Fb , an Rob schicken !!!!

Location steht fast , Rob kümmert sich ab Januar darum

Es werden Flyer benötigt, 500 Stück : Victor Rassadin , Sahlbahnhofstr. 17 , 07743 Jena

Jena konnte sich noch nicht in die Salonleierliste eintragen ,da der Reiter für Jena fehlt .

Geschrieben von Nicole

Salon Hannover

 

 

2019-02 New-Kali Bookshop in Berlin ?

Am 26.2. 2019 trafen sich 23 Menschen unter dem Titel “ Establishing an english-speaking psychedelic scene in Berlin „
https://www.facebook.com/events/552085938620154/

Ein solches Lokal könnte auch ein 1. Büro der PSG beinhalten. Das Treffen hatte damit Berlin – Bezüge und auch überregionale Bedeutung

Es gab 6 kurze Talks ( 20.00-21.00 ) :

Joe – Überblick über wichtige meilensteine in der jüngsten Geschichte der Psychdelischen Bewegung in .de .ch .at (2003-2019)
– Basics über die Psy Societys weltweit
– Psychedelic Society Berlin und oder PSG

Max & Lizza : Der Kali Bookshop und was wir aus dem Projekt Kali lernen können.

Sasha & Patric eine kurze Vorstellung der MIND-Foundation

Rose : ( gerade nach Berlin gezogen ) Psychdelicpress.com hat beste kontakte zu zahlreichen Autoren und kann helfen diese Nach Berlin zu holen.

( 21.00-21.30 ) Es folge eine Runde in der sich jeder kurz Vorstellte und seine Fägigkeiten und Potentiale für ein Projekt “ new-Kali “ nannte.

Nach der Runde gingen wir in Private gespräche über.

Ergebniss :

– Die Gründe für das Ende des Kali ***** Max kannst du hier etwas einfügen ( hast ja schon folien texte – die können wir auch als PDF anhängen )
– Die Suche nach neuen Räumlichkeiten und das ausarbeiten einer Konzeption und von Finanzierungs Plänen sind nächste Schritte.
Umsetzungverantwortlich sind Max und Joe
– Breedy und Marius haben angeboten das nächte Treffen bei ihnen zu hause in Kreuzberg zu machen
– „Psychedelic Society Berlin“ soll genutzt werden , Abstimungen mit der PSG 8 Einheitliches auftreten )

#### Wie geht es weiter ?

die Aktuelle Entwicklung könnt ihr hier verfolgen :

https://psychedelic-society.de/de/berlin-space/ ( login mit user: space pw: space )

Wir suchen Räumlichkeiten für Talks, Workshops und etwas das wir vorerst „new-kali“ nennen.
Kommunikation : fb Gruppe, Webseite und mailingliste
Facebook : poste tips und Anregungen bleibe up to date ( eher kreativ, offen und noch unverbindlich )
Webseite : alle Protokolle und Kontakte im PW gesichterten internen Bereich
mailingliste: wichtige updates Achtung keine Diskussionen und privater chat – knapp halten !

#### Aufgaben

Markanalyse
– Welche Geschäftsmodelle für Raumvermietung gibt es in Berlin und kommt ihr an konrete Umsatzzahlen ran ?
– welche Umsätze generieren die anderen Society – wie lässt sich das auf Berlin übertragen ?
– was erwarten wir an Umsätzen ? Raumvermietung an dritte + eigene Bereiche : Talks Workshops Coworking space new-Kali „Psy Hostel „
– aktuelle Mietpreise für Räume von 80-200m2 Gewerbe oder Teilgewerbe

Konzeption + Buissnesplan
– knappes ausformulieren der einzelnen Projekte
– welche Partner sind denkbar ? Yoga Lizza ? MIND ( Hostel ) ? Blaue Blume ?

Netzwerken
– sammeln von Kontakten und deren Potentiale und Kompetenzen
– die Facebook Gruppe (geringschwellig ) und eine Interne Liste als master File für unsere Kontakte

Imobielien Suche
– Angebote in einer google maps erfassen ( benötigte Daten : m2, Preis, priv-gewerbe, entfernung im min fussweg zur nächsten Ubahn. ( tram Bus altern. )
– facebook nutzen wenn wir genauer sagen können wonach und wo wir etwas suchen.

Krautfounding
– “ new Kali “ hat potentiel einzelspenden zu generieren wenn wir das gut bewerben. Kosten für Orga Anschub und Ausbau ohne laufende Kosten 3.000 € Ziel
– Video für spendenaufruf drehen und schneiden

2019-04 Meeting of Moksha Project

Minutes from Meeting of Moksha Project on 24/4/19

 

Tasks to assign

    • Investigate crowdfunding platforms (Joe knows an expert on this)
    • Discuss with previous Kali organizers about their initial business plan and budget (Max S.)
    • Real estate (Amy and Bridgee)
      • “Market analysis” to determine rent ranges and available commercial rental properties (potential areas of Berlin: Wedding, Neukolln, accessible by U-bahn, Inside the s-bahn ring)
      • Communicate with like-minded businesses (?)
    • Creation of promotional content (perhaps a team of a few people) (Alexander)
      • Creation of flyers and promotional material to distribute at events, festivals, etc
    • Proofreading flyer and making edits (To Be Determined)
    • Organizing the formal process of registering as a charitable group (Max & Joe)

 

  • Planning a meeting of 7 people to discuss founding Moksha

 

    • Finding a lawyer
    • Preparing/submitting documentation
    • Notarization of documents
    • Opening a bank account

 

Future steps:

    • Building financial projections and business plan (Max)

 

  • List of people with business skills (2-3 people needed) generated from previous meeting (Max S.)

 

  • Find volunteers (for flyer distribution, promotion, to run the space)

 

Roles:

  • “Task manager(s)” who remind folks to complete tasks assigned to them (Max & Joe)
  • Social media presence (Bridgee)

 

Notes:

  • Is there a possibility of finding an individual to purchase real estate and create a longer (10 year?) contract
  • Funding
    • Alastair from Altered – potential networking opportunities or investment (& Steven from Co-creation Loft)
  • Graphic design
    • Joe knows these people:
        • John says he can help with short promotional video
        • Max of Leipzig Saloon can help with graphic design
2020-10 Wie weiter mit der PSG - Treffen in Leipzig

Am 7.10. trafen sich Max, Joe, Lisa, Daniel in einem Caffe in Leipzig. Thema war : wie weiter mit der PSG ?

Lisa Hofmann : Hallo zusammen, hier das Protokoll von unserem Treffen:
Treffen Salon Leipzig x PSG (7.Oktober 2020) Anwesent Max, Joe, Lisa, Daniel,

Agenda:
– Beschreibung des Ist-Zustandes
– Wie gehts weiter mit den Salons?
– Wie gehts weiter mit der PSG?
– Ausblick und Ergebnisse

– Joe gibt kurzen Abriss zur Gründungsgeschichte der PSG und der Salons
– betont Bedeutsamkeit der Selbstständigkeit der Salons
– kontinuierlich wachsendes Interesse bei Salons, dann kam Corona
– PSG ist kein Verein, weil nicht angemeldet
– es gibt eine Satzung und ein Tool für Abstimmungen
– Webseite muss verwaltet werden (Joe hat sie gebaut)
– Daniel erwähnt Unklarheit über Verantwortlichkeiten: kommen die „Produkte“ von den Salons oder von der PSG?
– Lisa sagt, dass der PS Leipzig Kapazitäten hat die PSG-Webseite selbst zu gestalten
– Daniel erwähnt Handlungsfreiheit beim PS Leipzig, indem eine lokale Webseite erstellt wurde, die auf einen externen Server soll
– Lisa: Salons wollen kooperieren und gleichzeitig selbstständig arbeiten
– Daniel fokussiert das Gespräch auf Kernfragen:
– Gründen wir den Verein „Psychedelic Society Germany“ (plus PS Leipzig)?
– Wer gestaltet die Webseite (evtl. AG)?
– Wie soll die Salonvernetzung aussehen?
– Zwischenergebnisse:
– Vereinsgründung PSG: alle dafür
– Vereinsgründung PS Leipzig: alle dafür
– Max schlägt vor, den Society-Verein in Leipzig zu gründen
– Joe referiert zum PS Leipzig als „rechtmäßige Erben der Society“
– Daniel geht über zur Website mit 4 Kernfragen:
– Was will die Seite vermitteln?
– Wer arbeitet damit?
– Was wird kommuniziert?
– Wie groß ist die Zielgruppe?
– Es gibt eine Software für ca. 150€, die Mails und Newsletter verwalten kann (Interesse ist da)

Ergebnisse:
1. Vereinsgründung PS Leipzig & PSG
2. Salongerechte Webseitengestaltung PSG durch PS Leipzig
3. Salonleitertreffen mit Rahmenprogramm (Februar)

TO DOs:
– Joe nimmt Eventkalender und Forschungsgruppe „Alien“ von der Website
– Joe gibt Zugangsdaten Webseite an Daniel
– Lisa informiert Salonleiter per Mail über Ergebnisse des Gesprächs inkl. Umfrage Zeitpunkt für Salonleitertreffen

2020-3. Salonleiter Treffen ( via Zoom )

Salonleitungstreffen der Psychedelic Society Germany (Zoom)
10.12.2020, 21-00 Uhr (Zoom)
Anwesende: Christian, Felix, Ferris, Gabi, Kemal, Joe, Marcus, Max, Daniel,Nicole, Philipp, Timo, Tobias, Thomas, Lisa, Nils,
Mitschrift: Daniel, Max, Aufzeichnung
Moderation: Nils, Lisa
Agenda
1. Begrüßung und technische Einführung (10 min)
2. Kennenlernen (60 min)
— kurze Pause —
3. Aufbau einer Abstimmungs-Struktur und Kompetenzen/Koordinationsgruppe (50 min)
a.
Bundesweite Abstimmungsmöglichkeit
(​ Vorschlag​ : Jeder Salon erhält eine Stimme, Abstimmungszeitraum: 1 Woche,
Abstimmungsergebnis: Relative Mehrheit (Abstimmungspunkt mit meisten
Stimmen gewinnt, bei Stich werden nur die Punkte mit der gleichen
Stimmenanzahl erneut abgestimmt, Abstimmung via einfachem Abstimmungstool
b.
Schaffung von Kompetenzen bzw. Koordinationsgruppe:
Step 1 (jetzt)​ : Wer möchte sich mit welchen Fähigkeiten einbringen?
Step 2 (später)​ : Was für Kompetenzen mit welchen Inhalten brauchen wir?
(Z. B. Admin, Salonkoordiantion bzw. interne Kommunikation,
Mitgliederverwaltung, IT & Homepage, Finanzen, Mediation,
DSGVO-Konformität, PR, Marketing, etc.)
4. Facebook / Mitglieder (PSG Homepage) bzw. Verfeinerung Mitglieds-Prozess (15 min)
a.
Erkennen von Mitgliedern (Ausweis?)
5. Vereinsgründung (20 min)
6. Aktualisierung der Homepage (10 min)
7. Salons, die wirklich vorhanden sind aufführen
8. Möglichkeit für die Salons, Inhalte zu Posten & Events anzukündigen
Nach Vereinsgründung Impressum anpassen

Entfernung alter Streitigkeiten bzw. bestenfalls Beilegung
Weitere Inhalte anpassen, z. B. Teamseite, englische Sprache
7. Feedback zum bundesweiten Event mit der MIND-Foundation (5 min)
8. Check-Out (10 min)
1Summary
● Um auf Bundesebene entscheidungen treffen zu können, haben wir uns dazu entscheiden,
dass jeder Salon insgesamt 1 Stimme hat und 1 Woche (+ 1 Woche Verlängerungsoption, also
insgesamt max. 2 Wochen) Zeit, um abzustimmen.
● Die Entscheidung, wann ein Salon ein Salon ist, wurde vertagt.
● Um zukünftige eine Koordinationsgruppe aufstellen zu können, wurden Fähigkeiten und
Interessen der Teilnehmer*innen gesammelt.
● Ferner wurde die Nutzung der alten Telegramm Gruppe beschlossen.

Mitschrift

Agenda Punkt: 3
Aufbau einer Abstimmungs-Struktur und Kompetenzen/Koordinationsgruppe (50 min)
a.
Bundesweite Abstimmungsmöglichkeit
( ​ Vorschlag ​ : Jeder Salon erhält eine Stimme, Abstimmungszeitraum: 1 Woche,
Abstimmungsergebnis: Relative Mehrheit (Abstimmungspunkt mit meisten Stimmen
gewinnt, bei Stich werden nur die Punkte mit der gleichen Stimmenanzahl erneut
abgestimmt), Abstimmung via einfachem Abstimmungstool)

Nils: Hierarchie frei, Basisdemokratisch, jeder Salon bekommt eine Stimme
Welche Kompetenzen bringt wer mit?
Koordinationsgruppen
Keine dauerhafte Lösung
– Daniel: Abstimmungszeitraum 2 Wochen
– Joe: Was ist ein Salon? 3x Treffen bis es ein Salon ist.
– Felix: 1 Stimme pro Person / Mittelweg
– Philipp: Jeder Salon / Stadt = 1 Stimme – Inklusivität für neue Salons
Findet Joes Idee gut
– Daniel: 2-3 Stimmen pro Salon
– Gabi: Aktive Leute stimmen
– Nicole: gibt Gabi recht. Mehr Leute = mehr Input
– Philipp: Enthaltung = Stille annahme / Veto Einlegung – Konsensprinzip
Konsensdemokratie

Joe: Transparenz – Einblick in den Prozess der Abstimmung der Salons
Stimmungsbild + Entscheidung

Daniel: Die aktuelle Abstimmungsstruktur gilt bis der Verein gegründet ist und durch die
Satzung eine Abstimmungsstruktur definiert wird

Zusammenfassung: 3 Vorschläge:
Individuelle Stimmabgabe
2Pro Salon 2-3 Stimmabgaben
Übergangszeit Abstimmungsstruktur bis zur Vereinsgründung
Abstimmung Nr 1:​ Abstimmungszeitraum 1 Woche mit Möglichkeit auf Verlängerung um 1
Woche
Ergebnis​ : Keine Gegenstimmen
Abstimmung Nr 2: ​ Wann ist ein Salon ein Salon? Nach mindestens 3 Veranstaltungen?
– Daniel: Wie können Salons beitreten? Manifest…
– Philipp: Fragestellung problematisch. Was ist ein Salon? = Divers bleiben
– Gabi: Stimmt Philipp zu – Was ist ein Salon? => Ernsthafte Gruppierung die
Veranstaltungen zum Thema Psychedelika organisiert

Philipp: Politik sollte außen vor gelassen sein. (Aktuell bestehende Regeln > Regeln bzgl.
Konsum und Werbeplattform reichen aus)

Marcus: schließt sich Ferris an. Die bestehende “Agenda” reichen aus. Inhalt sollte im
Vordergrund stehen. Inhalt zählt mehr als die Form

Joe: Es gibt schon eine Agenda auf der Webseite ( Henrik Jungaberle hat dazu
beigetragen, von Joe gekürzt)
Psychedelic Salons = großer Freiheitsspielraum
Vielfalt
Was kann man unter einer groben Überschrift alles machen
– Daniel: Stimmt der Diskussion zu! Eigenverantwortung
– Felix: Psychedelic Salon muss ein Verein sein?
– Joe: Salon braucht keinen Verein. Society als Verein reicht.
Ergebnis: Abstimmung Vertagt – Thema wird bei einem nächsten Treffen wieder aufgegriffen
Abstimmung Nr 3: ​ 1 Stimme pro Salon oder 3 Stimmen pro Salon
– 1 Stimme Pro Salon = 9
– 3 Stimmen pro Salon = 4
Ergebnis: 1 Stimme pro Salon
Agenda Punkt:
b.
Schaffung von Kompetenzen bzw. Koordinationsgruppe:
Step 1 (jetzt) ​ : Wer möchte sich mit welchen Fähigkeiten einbringen?
Step 2 (später) ​ : Was für Kompetenzen mit welchen Inhalten brauchen wir?
(Z. B. Admin, Salonkoordiantion bzw. interne Kommunikation,
Mitgliederverwaltung, IT & Homepage, Finanzen, Mediation, DSGVO-Konformität,
PR, Marketing, etc.)
3-
Nils: Beispielsweise Koordination, Marketing, etc.
Bis zu 5 Kompetenzen die ich einbringen möchte
5 Bereiche die mir wichtig sind

Philipp: Netzwerk von Like-Minded People, aktuell noch nicht über
Entscheidungsgewalten sprechen. Standards und Veto noch nicht relevant
Unterstützung, Vernetzung, Kompetenzbereiche
→ Jamboard

Agenda Punkt:
4. Facebook / aktuelle Mitglieder (PSG Homepage) bzw. Verfeinerung Mitglieds-Prozess (15 min)
5. Erkennen von Mitgliedern (Ausweis? ​ )
Facebook Gruppen Verwaltung funktioniert und jeder hat Zugriff wo Zugriff benötigt
wird
Abstimmung Nr 4:​ Telegram Gruppe: Alte oder neue?
– 7 Alt
– 2 Neu
– 5 Enthaltung
Ergebnis: Alte Gruppe

4Skills & Interessen ​ (in der Reihenfolge des Jamboards)
Gruppe 1​ :
Christian​ : Corporate identity / design, Grafik / Webdesign
Felix​ : Übersetzungen in Englisch und Spanisch, Naturwissenschaftliches Fachwissen,
Literatur, Ethnobotanik, Rituale, Jonglage, Meditation
Nils​ : Business Development
Gruppe 2​ :
Nicki​ : Alles, was mit deutscher Natur und Umwelt zu tun hat, Hexenmedizin /
Psychedelika, Ethnobotanik, Geschichte (vor der Kirche). Gruppenleitung / Rituale,
Kräuterwanderungen, Veranstaltung Woman‘s Circle, Schamanismus
Philipp​ : Praktische Erfahrung mit anderen Menschen teilen, Vorträge in den Salons,
Newsletter schreiben, Location Spotting
Ferris​ : Psychologie, Pharmakologie, Statistik, Yoga, Philosophie
Gruppe 3​ (Timo, Marcus, Gabi):
Sprache & Aussendarstellung; psychologische Aspekte zu Psychedelika; Begleitung in
therapeutischen Prozessen; Edukation; Kommunikation;
Gruppe 4​ :
Daniel​ : Yoga, meditieren, Kochen, reisen, Startups und Organisation aufbauen,
komplexe System planen, Gewaltfeine Kommunikation, aktiv zu hören, transparente
Organisation, Ernährung (vegan), Psychedelica und Spiritualität (Hand in Hand), Tantra,
Naturschutz, Menschlichkeit, aktueller Forschungsstand zu Psychedelica
Max​ : Networking, Design (z.B. Flyer, Grafiken), Videos Dokumentation,
Vorstellungsvideos usw., Vorträge
Kemal​ : Networking, Vorträge & Seminare, Workshops, Events
Thomas​ : Vereinsgrundlagen, Chemie, Vorträge, vieles rund um Saferuse & Psycare,
Gruppe 5​ :
Joe​ : Webseite , internationale Kontakte, Koordination
Toby​ : Networking, Consulting, Management, Kontakte, Kernkompetenz Iboga,
Lisa​ : Natur- und Umweltaktivismus, Pressearbeit, Community Management –>
Vernetzungstreffen Salons, Vernetzung mit externen Akteur*innen/Institutionen,
5Gewünschte / für den Anfang wichtigste Kompetenzbereiche PSG
(Kompetenz im Sinne von was ​ kann ​ man, nicht was ​ darf ​ man; bzw. haben viele
geschrieben, was sie mal gemacht haben bzw. womit man sich einbringen möchte)
Gruppe 1​ :
Christian​ : Visuelle Kommunikation, Außendarstellung
Felix​ : Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, Texte verfassen, Alles was mit Biologie,
insbesondere mit Pflanzen, zu tun hat,
Nils​ : Interne Kommunikation, IT / Web Development, Salonkoordination &
Kooperationen, Mitgliederverwaltung, Admin & Finanzen,
Gruppe 2 ​ (Nicki, Ferris, Philipp):
Unbekannt Gruppe 2​ : Demo Orga, z. B. zum 19.04.
Unbekannt Gruppe 2​ : Gemeinsame Exkursionen nach Holland oder Südamerika,
Unbekannt Gruppe 2​ : Hab letztes Jahr einen Stand mit dem Salon auf der Wonderland
gehabt
Ferris (Dein Post-It war in der Mitte?)​ : Psychologie, Pharmakologie, Statistik, Yoga,
Philosophie
Gruppe 3 (​ Marcus, Gabi, Timo):
(alles ohne Namen)​ : Vorträge, inhaltliches zum Thema Psychedelika, Schreiben ( Artikel,
Berichte), Mediation / Vermittlung,
Gruppe 4​ :
Kemal​ : Speakervermittlung & Recruiting, Workshops, Seminare, Retreats,
Max​ : Kommunikation mit Societies International, Aufklärungsinhalte erstellen, Events,
Community verbinden, Außenkommunikation (z.B. Presse),
Thomas​ : Grundlagen Salonaufbauhilfe für neue Salons, Verantwortlichkeit für
Anfragen(Mail, etc)
Gruppe 5​ :
Joe​ : Webseite, Internationale Kontakte, Kongresse & Events,
Lisa​ : Mitgliederstrukturen, Interne Kommunikation, PR & Öffentlichkeitsarbeit, Events,
Salonkits,
Toby​ : Networking, Consulting, Management, Kontakte, Kernkompetenz Iboga

2021- 02 4. Salonleiter Treffen ( via Zoom )

Einladung :
Hallo zusammen! 🌿
Ich hoffe euch gehts gut und ihr macht das Beste aus dieser/eurer Zeit 🙂
Der Termin für das 2. Salonleitungstreffen steht fest. Danke für eure Beteiligung am Doodle!
Wir treffen uns am 17. Februar von 21 – 00 Uhr bei Zoom.
Agenda und Zoom-Link folgen wieder ein paar Tage vor dem Treffen.
Wenn ihr Punkte/Anregungen für die Agenda habt, schreibt die gern in die Telegram-Gruppe oder hier via Mail spätestens zum 12. Februar. Danke und wir freuen uns!
Nils & Lisa

Das 2. Salonleitungstreffen ist im Februar angedacht. Dann gehts grob um:

Wann ist ein Salon ein Salon?
Erstellung Koordinationsgruppe der PSG
Vereinsgründung
Aktualisierung der Homepage
Open Space

Die Agenda des nächsten Treffens kreieren wir wieder gemeinsam, daher könnt ihr jederzeit wieder eure Vorschläge hier als Antwort einreichen.
Scheut euch auch nicht bei der Vorbereitung des Treffens mitzumachen, wenn ihr da Bock drauf habt 🙂

Google Doc zum Abstimmen :
https://docs.google.com/forms/d/1GBtWhxXH38bbS9cwIfbVT_JOCOvgofeL9tjX7GkvS-s/
Google Doc Program :
https://docs.google.com/document/d/1PRz8m1F51jLvfXoNmBHoZ2WurRDovBLt74srEepr0vE/edit

2021- 04 5. Salonleiter Treffen ( via Zoom )

5. Salonleitungstreffen der Psychedelic Society Germany
13.04.2021, 18:00 Uhr (via Zoom)
Anwesende: Ferris, Nikki, Joe, Gabi, Peter, Jana, Max, Christian, Timo, Nils,
Thomas, Christopher Jana,

Protokoll: Christian

Das Protokoll von Christian hat so wenig mit dem tatsächlichen Treffen zu tun, das es kein angenommenes Protokoll gibt.  Joe hat eine Audioaufzeichnung gemacht, die das von Christian vorgelegte Protokoll als falsch belegt. 

2021- 06 6. Salonleiter Treffen ( via Zoom )

Protokoll des 6. Salonleiter Treffen ( online ) am 9.6.2021 via Zoom

Moderation: Joe + Gabi Protokoll ( audio und Text ) : Joe

anwesend :

1 Nürnberg – Christopher 

2 Hanover – Nicole 

3 Berlin – Joe 

4 Dresden – Joe und Gabi 

neu aufgenommene Salons :

5 Rostock – Henrik 

6 Bad Belzig – Renate 

7 Bremen – Uwe

8 München – Gerald 

9 Freiburg – Joanna 

10 Mannheim – Johannes  und Lothar 

11 Erfurt – Henry

12 Kassel – Johannes 

nicht anwesend :

13 Köln / 14 Hamburg

Tagesordnung :

20.00 Begrüssung der Bekannten und Neuen Menschen

Frage in die Runde ist eine Audio Aufzeichnung ok für internen Gebrauch ?

top 1 Vorstellungsrunde und Aufnahme der neuen Salons ca 30 min, kurze Einführung in die Geschichte der PSG 15 min

top 2 Aktuelle Situation ca 15 min

top 3 Anträge und Diskussion 30 min

top 4 Ausblick und Schlussworte 20 min

Ende 22.00

top 1: 20:00 Vorstellungsrunde und Aufnahme der neuen Salons – 8 neue Salons aufgenommen

top 2 : 20:20 Aktuelle Situation
Joe und Gabi fassen kurz die Geschichte der PSG zusammen und beschreiben die aktuelle Situation.

top 3: Anträge

Antrag 1
Antragsteller : Joe

Titel : Grundlagen für Demokratie, Transparenz und Stabilität der PSG

Antrag Text:

Die Versammlung der Salonleiter möge folgende Regeln beschliessen :

das Board der PSG besteht aus der Gruppe der Salonleiter. Jeder Salon kann bis zu 3 Salonleiter bestimmen, welche mit einer Stimme abstimmen und sich untereinander beraten sollen. Anträge kann jeder Salonleiter bis zu 24h vor dem Termin stellen, sie sind unter https://forum.psychedelic-society.de/viewforum.php?f=28 einzureichen. Es genügt die einfache Mehrheit, abgestimmt wird prinzipell online – 1 Woche Zeit nach der Vorstellung und Diskussion des Antrags im Salonleiter Teffen. Neue Salons die ab Juli 2021 dazukommen haben im ersten Jahr kein Stimmrecht, nach einem Jahr werden sie als Vollmittglieder aufgenommen mit einer 2/3 Mehrheit.

Begründung :

Dieser Antrag greift eine Entscheidung auf die im Protokoll des 3. SLTeffens nachzulesen ist. Der Kritik, das einzelne Personen die PSG zu stark dominieren wird damit vorgebäugt. Eine klare Definition was ein Salon ist und welche Grundsätze und Regeln er befolge sollte, ist aufbauend auf den bestehenden Regeln nachzureichen.

Diskussion : Es gibt wenig Diskussionsbedarf, keien Einwände oder Änderungswünsche.

Abstimmungsergebniss

12x ja 0xnein 0xEnthaltung

Antrag 2

Antragsteller : Joe

Titel : Feststellungs Beschluss : Leipzig ist ausgetreten

Antrag Text:

Die Versammlung der Salonleiter möge beschliessen, den Salon Leipzig nach dem Abschied von Liesa und Max mit sofortiger Wirkung nicht mehr als Teil der Salonleiter Gruppe zu betrachten.

Begründung

Seit Gründung der PSG ist sich der Salon Leipzig nicht sicher ob er überhaupt Mitglied in der PSG sein möchte. Die 2 Salonleiter Max und Liesa sind im Mai 2021 aus der PSG gegangen. Auf die Frage ob wir das als einen Austritt aus der PSG verstehen sollen erhielten wir leider keine Antwort. Neben diesem Umstand des unklaren Status, gibt es auch eine deutliche Kritik am Verhalten von Leipzig : Salonleiter aus Leipzig haben sich hinter den Rücken anderer Salonleiter und ohne jede Absprache mit einer konkurierenden Gruppe getroffen, was im Ergebniss Spaltung und Misstrauen zur Folge hatte. Sie haben damit grob gegen die Regeln und Grundsätze der PSG und der Psychdelischen Salons verstossen. Die Massgaben der Ehrlichkeit, Transparenz und des gegenseitiges Vertrauen wurden damit beschädigt. Um wieder Handlungsfähig zu werden und Klarheit in der Frage der Mittgliedschaft zu haben, ist es notwendig sich im Moment von dem Projekt in Leipzig zu trennen.

Diskussion :

Der Antragstext wird in gemeinsam an einigen Stellen umformuliert und verbessert. Debatte dazu siehe Audioprotokoll.

Abstimmungsergebniss

12x ja 0xnein 0xEnthaltung

top 4 Ausblick und Schlussworte 20 min
Nicole lädt alle zu einem Treffen in ihren Garten nach Hannover ein.
Joe hat ein Doodle erstellt : real live Treffen in Hanover :
https://dudle.inf.tu-dresden.de/ZH8g6dXpqQ/

Die Versammlung endete 22:20