15.3. 2018
Donnerstag 19.00
Kamenzer Strasse 15
01099 Dresden
75 Jahre LSD – Wohin führt die Reise ?
Vortrag und Diskussion.

Am 19. April 2018 jährt eine Entdeckung des Schweizer Chemikers Dr. Albert Hofmann zum 75. Mal, die er sein „Sorgenkind“ genant hat. Die Schweiz ist bekannt für Schokolade, den Schweizer Käse und das Bankgeheimnis – alles Dinge die für eine gewisse Bodenständigkeit stehen. Aus dieser Reihe tanzt etwas das Lysergsäurediäthylamid oder kurz LSD.

Kaum da schon illegal – 40 Jahre Underground
In den sechziger Jahren verlässt es die Labors und wird zum Treibstoff der in den USA beginnenden Jugend- und Hippiebewegung, die schließlich die Welt nachhaltig verändert – ein Massenphänomen, das eine regelrechte Hysterie um das als »Teufelsdroge« bezeichnete LSD auslöst. Seit seiner schicksalshaften Entdeckung haben einige Millionen Menschen die bizarren Wirklichkeitsveränderungen, die emotionalen, ästhetischen, erotischen und spirituellen Aspekte dieser Erfahrung erlebt. Sie wurden kreativ und erdachten alternative Lebensentwürfe, neue Formen von Kommunikation, Musik und Kunst. Eine bewegte engagierte Jugend hat sich für die Liebe und gegen den Krieg entschieden. Die Entwicklung der Computertechnologie wird genauso durch die kreativitätsfördernde Wirkung der psychedelischen Substanz beeinflusst, wie sie zu wegweisenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und einem ganzheitlichen Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt führt.

Joe Schraube wird die Geschichte des LSD in seinem Vortrag nachzeichnen und sich auf die Fragen konzentrieren : Wohin führt die Reise ? und gibt es eine Psychedelische Renaissance ?
Wo :
Kamenzer Strasse 15
01099 Dresden 18.1. 2018

Wann :
Donnerstag 19.00

Kosten:
Spendenbasis 3,- – 10,-

wir freuen uns wenn du deine Freunde und Bekannten einlädst.

https://www.facebook.com/events/444353135979207/

38 haben teilgenommen · 174 sind interessiert