Das Psychedelic Society Germany Team

Hallo, mein Name ist Katrin Schuster.

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für andere Kulturen und deren spirituelle Traditionen. Ich begreife die Welt um mich herum sehr sprichwörtlich auf andere Art und Weise, denn ich bin blind.

„Uii! Cool, eine blinde Psychedelikerin?“, fragen sich sicher viele.

Klar, das geht. Und wie!

Wer Fragen hat: Sprecht mich gerne an, denn dafür bin ich zum psychedelischen Salon Nürnberg gekommen.

Die schamanischen Traditionen unserer AhnInnen sind genauso meine Passion, wie die Runen, die mich zu den Pilzen führten oder meine ganz persönliche Verbindung zu den Göttinnen aus aller Welt und die heidnisch-psychedelischen Wurzeln unserer Kultur, die ich versuche neu zu beleben.

Ich nehme Psychedelika, weil ich dann Mensch bin – mehr Mensch, mehr Frau kann man gar nicht sein. Ich bin wieder ich selbst. Es geht darum bewusst zu

sein – mit Tieren, Menschen, Pflanzen und mit uns selbst. Die Substanzen machen uns menschlich. Ich habe gelernt meinen Körper wieder zu spüren, meine

Sexualität wieder zu finden, mich selbst als Frau wieder wahrzunehmen, wieder körperlich agiler und mental wieder fitter zu werden, und all das habe ich

eindeutig gespürt. Das heißt für mich, absolutes Urvertrauen – Vertrauen in die eigene Intuition.

Psychedelika sind für mich kein „Werkzeug“, sondern Freunde, Heiler, Helfer, Verbündete – Geliebte, Gespielinnen, Genossinnen der anderen Wirklichkeit.

Dennoch sind sie nicht für jeden was, und die Legalisierung mit entsprechender Aufklärung und Vorbereitung ist dringend notwendig. Dass es illegal ist,

stand nicht zur Debatte. Ich hab es aus meinem Herzen heraus verwendet, ich hab gespürt, dass die Verbindung von Hexenwerk mit Pilzen mein Heilweg ist.

Die Verwendung sollte allen Menschen zugänglich sein, und es stehen alle Wege sie zu nutzen gleichberechtigt nebeneinander – unsere alten schamanischen

Wurzeln und Zugänge ebenso wie der psychotherapeutische Ansatz und der rekreative Gebrauch.

Hallo,
seit einiger Zeit leite ich nun den Psychedelic Salon Hannover.
Heute möchte ich mich vorstellen , damit Ihr meine Motivation darin erkennen könnt .
Ich bin vor 50 Jahren geboren und auf dem Land in kleinen Dörfern mit zwei Schwestern aufgewachsen .
Mein zu Hause war schon als Kind immer Draußen sein ,mich in wunderbarer Natur geborgen zu fühlen.
Diese spirituelle Verbindung habe ich wieder entdeckt und konnte sie durch Trancereisen vertiefen .
Ich interessiere mich seit einigen Jahren für Schamanismus und die Reise ins Bewusstsein .
Dieses konnte ich durch die Einnahme von einer visionären Substanz namens Yopo ,wie sie Schamanen seit über 500 Jahren ( Columbus hat sie 1493 entdeckt ) verwenden und mit Hilfe von Schamanischen Techniken ( Welche erst die Erfahrung möglich machten ) erreichen.
Gerne praktiziere ich Naturrituale und finde meine Wurzeln immer mehr in unseren alten ,wahren Traditionen .
Eines meiner Lieblingsbücher: Hexenmedizin von Stohrl, Müller – Ebeling, Rätsch
Ich leite den Psychedelic Salon Hannover ,weil ich immer schon wusste, dass hinter unserem Alltagsbewusstsein noch mehr ist ,dass es ein Innen gibt ,dass es noch ein Selbst gibt .
Ich finde spannend und lehrreich welche Wege es gibt sich auf Reisen ins Bewusstsein zu machen . Ob ohne Hilfe von Substanzen / Entheogenen ( Pflanzen ,die das innere offenbaren ) oder mit .
Ich veranstalte im Rahmen des Salons ca.einmal im Monat ,Vorträge über das Recht ,die Aufklärung und den Gebrauch von psychoaktiven Substanzen .Zudem gibt es Kakaozeremonien, Klartraum Workshops ( Lucid Dreaming ) ,Themenabende wie Microdosing oder holotropes Atmen nach Stanislav Grof.
Themen in Zukunft werden z.B auch Trancereisen oder Hexenkräuter sein .
Was mir aber am aller wichtigsten ist ,ist die Erfahrung zu teilen ,dass wir wieder zu unseren eigenen Wurzeln zurück kehren müssen ,damit wir und die Welt Heilung erfahren.
Was auch bedeutet ,dass nicht eine Substanz aus dem Urwald das richtige ( für uns Europäer) ist ,sondern wir zu unseren eigenen Schamanischen Pflanzen und Heilkräutern zurück finden müssen .
Mutter Erde ist ein Paradies, wir müssen nur hin schauen ….
Liebe Grüße !
Nicole Schneider

Hallo,
seit einiger Zeit leite ich nun den Psychedelic Salon Hannover.
Heute möchte ich mich vorstellen , damit Ihr meine Motivation darin erkennen könnt .
Ich bin vor 50 Jahren geboren und auf dem Land in kleinen Dörfern mit zwei Schwestern aufgewachsen .
Mein zu Hause war schon als Kind immer Draußen sein ,mich in wunderbarer Natur geborgen zu fühlen.
Diese spirituelle Verbindung habe ich wieder entdeckt und konnte sie durch Trancereisen vertiefen .
Ich interessiere mich seit einigen Jahren für Schamanismus und die Reise ins Bewusstsein .
Dieses konnte ich durch die Einnahme von einer visionären Substanz namens Yopo ,wie sie Schamanen seit über 500 Jahren ( Columbus hat sie 1493 entdeckt ) verwenden und mit Hilfe von Schamanischen Techniken ( Welche erst die Erfahrung möglich machten ) erreichen.
Gerne praktiziere ich Naturrituale und finde meine Wurzeln immer mehr in unseren alten ,wahren Traditionen .
Eines meiner Lieblingsbücher: Hexenmedizin von Stohrl, Müller – Ebeling, Rätsch
Ich leite den Psychedelic Salon Hannover ,weil ich immer schon wusste, dass hinter unserem Alltagsbewusstsein noch mehr ist ,dass es ein Innen gibt ,dass es noch ein Selbst gibt .
Ich finde spannend und lehrreich welche Wege es gibt sich auf Reisen ins Bewusstsein zu machen . Ob ohne Hilfe von Substanzen / Entheogenen ( Pflanzen ,die das innere offenbaren ) oder mit .
Ich veranstalte im Rahmen des Salons ca.einmal im Monat ,Vorträge über das Recht ,die Aufklärung und den Gebrauch von psychoaktiven Substanzen .Zudem gibt es Kakaozeremonien, Klartraum Workshops ( Lucid Dreaming ) ,Themenabende wie Microdosing oder holotropes Atmen nach Stanislav Grof.
Themen in Zukunft werden z.B auch Trancereisen oder Hexenkräuter sein .
Was mir aber am aller wichtigsten ist ,ist die Erfahrung zu teilen ,dass wir wieder zu unseren eigenen Wurzeln zurück kehren müssen ,damit wir und die Welt Heilung erfahren.
Was auch bedeutet ,dass nicht eine Substanz aus dem Urwald das richtige ( für uns Europäer) ist ,sondern wir zu unseren eigenen Schamanischen Pflanzen und Heilkräutern zurück finden müssen .
Mutter Erde ist ein Paradies, wir müssen nur hin schauen ….
Liebe Grüße !
Nicole Schneider

Gabriele Gorsleben Mutter von 3 erwachsenen Kindern, Ausbildung in verschiedenen psychotherapeutischen Methoden, Abschluss als Integrative Soziotherapeutin mit den Schwerpunkten Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie und Gestaltungstherapie, Fortbildungen Holotropes Atmen Leitung von psychotherapeutischen Selbsterfahrungsgruppen, Mitarbeit bei eclipse e.V., Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis praxis-gorsleben.de

Ich heiße Renate Neumann, bin Jahrgang 1952 und wohne seit Ende 2019 in Bad Belzig. Davor habe ich lange in der Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen gelebt. In meinem Berufsleben war ich Lehrerin. Die Arbeit mit Substanzen kenne ich seit 2004. Sie hat mein Leben sehr bereichert. Die Erfahrungen können eine sehr gute Unterstützung sein sowohl im therapeutischen als auch im spirituellen Prozess. Das habe ich bei mir, aber auch bei vielen anderen Menschen erfahren können. Um so wichtiger ist es mir, damit stets achtsam und verantwortlich umzugehen. Ich wünsche mir, dass wir hier eine Atmosphäre der gegenseitigen Unterstützung und des Erfahrungsaustausches schaffen, auch wenn wir unterschiedlich Ansätze in der Arbeit verfolgen

Gerald (München)
Musiker und Journalist aus München. Er ist neben seiner selbständigen Tätigkeit als freiberuflicher Künstler und Publizist auch Coach für Improvisations-Theater, Bodypercussion und Musik-gestützte Persönlichkeitsentwicklung.
Mit-Initiator der Psychedelic Society München und Veranstalter des Psychedelischen Salons München. Eine psychedelische Gemeinschaft mit regelmäßigen Info-Treffen in der bayrischen Landeshauptstadt zum Thema psychedelische Erfahrungen, Bewusstseinserweiterung, Set&Setting sowie Integration in den Alltag.
Psychedelische Erfahrungen können eine wertvolle Bereicherung in der persönlichen Weiterentwicklung jedes Menschen bedeuten. Daneben birgt der Einsatz psychedelischer Substanzen und Heilmittel z.B. im therapeutischen Kontext enormes Potenzial sowohl für jede/n einzelne/n Anwender/in also auch für die gesellschaftliche Entwicklung. Es ist an der Zeit, auch in der westlichen Gesellschaft einen offenen, vorbehaltsfreien Diskurs mitzugestalten und jenseits überholter (Denk-)Verbote voranzutreiben.

Wir sind mehr als das, was wir sind und verbundem mit allem. Diese Erfahrung ist heilsam und Heilung. Als systemischer Sexualtherapeut und Coach begleite ich Menschen in diesem Prozess. Heilmedizin kann in diesem Kontext ein unschätzbarer Helfer sein, der Räume, Möglicheiten und Schritte in dem Dir-eigenen Tempo eröffnet. Liebe ist hier der Schlüssel.
Ich lebe in Patchworkfamilie mit 2 eigenen Töchtern und mit 2 weiteren wunderbaren Kindern zusammen mit meiner Partnerin.

Joe Schraube Studium der Philosophie und Politik an der HU Berlin arbeitet seit 1999 als Tischler selbständig. Er hat langjährige Erfahrung im Holotropen Atmen, Ausbildungen in Bereichen der LSD-Psychotherapie nach Stan Grof und nach Widmer.  Er ist Gründer und Organisator der Entheo-Science. Seit 2003 sind diese Kongresse das größte Forum der Psychedelischen Szene im deutschsprachigen Raum. Sie finden alle 2 Jahre in Berlin statt. Er ist auch Mit-Initiator der Psychedelischen Salons Deutschland, und der Psychedelic Society Germany. Seit 1997 ist er ein aktives Mitglied bei Eclipse. Eclipse arbeitet im Feld der Intervention im Falle von psychedelischen Krisen auf Festivals.

Mensch, erkenne dich selbst, dann weißt du alles.

Hallo mein Name ist Johannes ich bin 21 Jahre alt und seit ein paar Tagen frisch gebackener Zimmermannsgeselle.
Ich vertrete hier die Stadt Kassel, denn alles gute kommt aus der Mitte.
Seit dem ich 16 bin interessiere ich mich für psychedelics, veränderte Bewustseinszustände und den rituellen Rahmen in dem diese Erfahrungen gemacht werden dürfen.