Kritik oder Projektion ? Der Fall Nadja Schollenberger vs Miguel Martinez

Diese Webseite bittet dich um deine Mitarbeit ! 

Kritik oder Projektion ?
Der Fall Nadja Schollenberger vs Miguel Martinez

Seit  Juli 2018 wird in Berlin darüber gestritten, ob die heftigen Anschuldigungen (  die bis zu Vergewaltigung während eines Ayahuasca Retreats gehen ) die von Nadia Schollenberger war sind oder nicht.
Nadja führt die Anklage gegen den Retreat Anbieter Miguel führt. Sie hatte am Tag nach der Reise eine heftigen uns lauten Streit mit dem Retreat anbieter der sie nach eigenen Angaben schwehr traumatisiert hat. Die schweren Vorwürfe die sie seit nun 3 Jahren in etlichen FB Gruppen verbreitet ( teilweise Gruppen mit 55.000 Mitgliedern ) stammen angeblich von anonymen Berichten andere Menschen.  Die Vorwürfe klingen sehr dramatisch, einige sind schon wiederlegt, andere klingen zu mindest sehr fragwürdig.  Nadja ist leider nicht bereit den angeblichen Opfern Fragen zu stellen und uns die Antworten zu übermitteln. 
Joe von der PSG hat sich sie Mühe gemacht Licht ins Dunkel dieser Behauptungen zu bringen.

Er befragte die Teilnehmer der Retreats und konnte 2 der angeblichen „Opfer“ ausfindig machen. Diese Frauen sagen gegen Nadja aus, und beschuldigen Nadja sich diese Dinge einfach ausgedacht zu haben. 
Da es neben Nadja noch 2 weitere uns bekannte Personen gibt, die den Retreat Anbieter Miguel stark kritisieren kann man ihn zu recht einen “ umstrittenen Ayahuasca Anbieter aus Berlin “ nennen, aber was hier zu recht kritisiert wird bleibt leider bis heute unklar.   

So etwas sollte doch unter den beiden geklärt werden, warum ist das im Netz ?

Es gab viele Versuche seitens der PSG die Sache moderiert und nicht-öffentlichen zu klären, aber Nadia schreibt an Joe : “ Ihr Typen seid echt so eine üble Gefahr für das Wohlergehen von Menschen, inkompetent bis zum geht nicht mehr. Lass mich in Ruhe und mach dein Ding, und wir machen unseres “  Mit  wir ist hier die Psychdelic Society Berlin 2 gemeint, eine Organisation die sie mit Freunden gegründet hat. Ein Jahr nach Gründung der Psychdelic Society Berlin gründet sie eine Organisation gleichen Namens um wenig später zu behauten, die PSB hätte ihrer Gruppe den Namen geklaut. Warum das unzutreffend ist steht hier.
Die Sache eskaliert weiter, im Nov 2021 wird die Webseite whoisjoeschraube  von Nadia & Co veröffentlicht in dem jetzt auch Joe mit den selben Methoden angegriffen wird wie der Retreatleiter Miguel. 

 

So sind wir vorgegangen 

 Wir haben die wesentlichsten Behauptungen von Nadia isoliert und die Quellen dazu gesichert. Daraus sind 4 Fälle entstanden, die wir so untersucht haben : zu jedem Fall gibt es eine Telegramgruppe in die alle Teilnehmer von 2018 eingeladen wurden. Als eingangs Post wurde Nadia Zitiert und die Quelle angegeben. Die Menschen wurden gefragt eine Aussage zu machen ob die Behauptung zutrift oder nicht.  Unser Ergebnis lautet :  in allen 4 Fällen treffen Nadias Behauptungen nicht zu. Die Fälle sind erstaunlich eindeutig.
Wie kann es nun weiter gehen ? 
Gibt es Erfahrungen in ähnlichen Fällen ? 
Ja die gibt es. Wenn die Kritik möglichst transparent und ehrlich vorgetragen wird und der Beschuldigte die Möglichkeit hat zu antworten, so sind Psychonautinnen in der Lage sich eine eigene Meinung zu bilden.  Diese Webseite hat das Ziel Informationen anzubieten und Meinungen abzubilden.

 

Wir bitten dich um 30 min 

Die Bitte lautet :
Könntest du dir die Zeugenaussagen und Audios ansehen und in 1 bis 4 Zeilen schreiben was dein Eindruck von der Sache ist. Die Zeugenaussagen sind auf Webseiten die Passwortgeschützt sind hier bei uns einzusehen und anzuhören.
– Sind die von Nadia gemachten Anschuldigungen zutreffend ?
– Welches Bild entsteht insgesamt zu diesem Fall ?
Ziel ist, dass möglichst viele Personen sich die Sache ansehen, so dass eine Eskalation über die Gerichte vermieden werden kann. 
Wir bitten dich eine mail zu schreiben an :  nvsm@psychedelic-society.de   mit dem Betreff “ möchte mir die Zeugen ansehen “  .
Danach bekommst du von uns die Zugänge zu den Zeugen Aussagen und wir bitten wir dich um ein feedback, das wir hier auf der Webseite veröffentlichen. 

Im Folgenden eine Liste von Berichten von Menschen die sich die Berichte angesehen haben und wir freuen uns wenn wir deine Einschätzung auch bald hier veröffentlichen können. 

Kommentare von Menschen die sich die Fälle angesehen haben

Nora ( Nürnberg )

Anschuldigungen nicht zutreffend , alles weitere sollte zwischen den Beiden laufen.

Mathilda ( Berlin )

Sie war bei Nadias Retreat als Teilnemerin dabei und hat die anderen Fälle untersucht. Fazit : Keine von Nadjas Aussagen lassen sich bestätigen.

Paul ( Berlin )

Bin überrascht das das Ergebnis so klar ist, keine Einzige Behauptung lässt sich bestätigen. 

Veerle ( Partnerin von Miguel ) 

Ich war bei allen Retreats dabei. An den Behauptungen ist nichts dran. Miguel kann konfrontierend sein. 

Christopher Rupp ( Nürnberg )

Behauptungen nicht zutreffend

Joe  ( Berlin, Dresden  )

Ich habe meine Erfahrung in einem Video beschrieben. Ich bin entsetzt wie viel Schaden dem Ruf der  Psychdelische Szene durch eine einzige Frau hinzugefügt werden kann, die ihre Themen nicht zu sich nehmen möchte. Menschen die in Projektion und Abspaltung gehen in Psychdelischen Prozessen wird es immer geben. Das sich daraus dann aber ganze Gruppen und moderne Formen der Hexenjagd ergeben ist eine Entwicklung die mir Sorgen macht. 

Renate ( Belzig )

Ich kenne weder Nadja noch Miguel, aber ich denke, dass Nadja ihre Behauptungen überhaupt nicht belegen kann. Die Zeugen bestätigen sie nicht, im Gegenteil.
Joe: Ich kenne Joe und Gabi seit 15 Jahren. Die Behauptungen über Ihn in dem Who is… sind für mich absurd und komplett erfunden, die Rache eines gekränkten Menschen. Ich schätze Joe als einen sehr kompetenten und verantwortungsvollen Retreat-Leiter und für sein politisches Engagement.

Gabi ( Dresden ) 
seit 22 Jahren Partnerin von Joe 

ich habe das vorliegende material gelesen bzw. gehört und finde die vorwürfe von nadja gegenüber miguel nicht bestätigt. ich bin entsetzt, dass innerhalb der psychedelic community so ein kampf ausgefochten wird, welcher der gemeinsamen sache nur schaden kann. was bezweckt nadja eigentlich mit dieser aktion – vielleicht wollte sie unterstützen und hat sich da verrannt…?
ein anliegen der psg ist, den wert der psychedelischen erfahrung in der öffentlichkeit sichtbar zu machen, diese substanzen aus der „schmuddelecke“ an einen platz zu rücken, der ihnen gerecht wird, dh. heißt, dass es mächtige werkzeuge im bereich persönliches wachstum/ heilung sind. dazu gehört auch, auf die qualität der angebote zu schauen und gegebenenfalls auf missstände hinzuweisen. aus diesem grund haben viele menschen viel zeit und engagement in diese untersuchung investiert – dafür vielen dank!

Doreen ( Dresden ) 

Anhand der Zeugenberichte im Fall Nadja/Miguel, die ich mir angehört und durchgelesen habe, wird für mich in keinster Weise sichtbar, bestätigt und bezeugt, eher im Gegenteil, dass es durch Miguel auf diesem Ayahuasca-Seminar in Bezug auf Nadja zu schweren Auseinandersetzungen, sexuellen Übergriffen oder lauten, verbalen Angriffen die Nadja schwer traumatisiert haben gekommen ist. Zu Joe und Gabi: Ich kenne die Beiden nun seit mehr als 2 Jahren und schätze sie als Menschen sehr. Mit ihrer Seminararbeit bin ich mehr als zufrieden.

Tom ( München )

Joe mag ein Mensch sein der polarisiert. Das aber im bestmöglichen Sinn.
Seine provokante, ehrliche und direkte Art bietet stets Möglichkeiten zur inneren Arbeit. Dafür muss man allerdings wohl bereit sein. Bei aller Unkonventionalität ist er mir stets als liebevoller Mensch begegnet, der vor allem Wahrheit und Wahrhaftigkeit sucht. Seine Aufbereitung des komplexen Sachverhalts scheint sachlich, unvoreingenommen und gut belegt. Mir scheint da wenig Raum für Interpretationen zu bleiben.

Niko Berlin

Ich habe an einigen Retreats von Miguel teilgenommen und nie Übergriffigkeit oder Sexuell aufdringliches Verhalten erlebt.

Henry ( Erfurt) 

Henry ist Salonleiter in Erfurt. Sein Kommentar: 

Nach meinen Gesprächen, Beobachtungen und Prüfungen des vorliegenden Materials können die Anschuldigungen gegen  Miguel und Joe nicht bestätigt werden. Es zwingt sich mir der Eindruck auf, dass diesem Affront niedere Beweggründe, wie Neid oder Missgunst zu Grunde liegen könnten. Oft ist es aber einfach nur die Unzufriedenheit mit sich selbst, welche den eigenen Mangel zu kompensieren versucht, in dem es die äußere Welt angreift. Vermutlich machen Nadia und ihre Freunde gerade eine schwere Zeit durch. Wer aber die Gemeinschaft boykottiert, begibt sich freiwillig in die Isolation. Wir können ihnen, den armen Seelen, nur helfen, in dem wir sie freilieben!Mit Licht! Henry//Erfurt

Gerhardt ( Berlin ) 

Bei dem Konflikt zwischen Nadia und Miguell kenne ich niemanden der bei dem besagten Retreat beteiligten Personen persönlich. Aber nach anhören der Audio Kommentare und lesen der Aussagen aller Beteiligten scheinen die Anschuldigungen völlig haltlos zu sein. Wobei ich bezüglich der Darstellungen über ein Gespräch beim Frühstück über die Eigenverantwortlichkeit bezüglich des eigenen Schicksals Mitgefühl für Nadia habe. Miguells Aussage (die ich als abwertend verstanden habe) zu Nadia, Sie sei ein „Opfer “ scheint mir unangebracht und Unachtsam für einen Retreatleiter.

Joe Schraube kenne ich seit 4 Jahren und von vielen Retreats bei denen immer seine Partnerin und oft noch andere Reisebegleiter dabei waren. Die Darstellungen und Behauptungen die in „who is Joe Schraube “ dargestellt werden sind völlig absurd und entbehren für mich jedweder Grundlage.

 

Das sagen Psychonauten dazu : 

Joe  ( Berlin, Dresden  )

intern Presse – negative Artikel

Die Seite ist für den Inernen Gebrauch  gedacht.
unter psychedelic-society.de/de/presse/  dokumentieren wir gute Artikel und Sendungen
Auf der Seite hier Sammeln wir Artikel die immer noch dem alten Framing “ Macht Süchtig und ist illegal “ folgen

www.gea.de/blaulicht_artikel,-bei-einem-seminar-in-m%C3%BCnsingen-boten-die-veranstalter-drogen-an-_arid,6335904.html
Bei einem Seminar in Münsingen boten die Veranstalter Drogen a

 

Intern: Salon coordination und PSG Mittglieder

Beim Treffen in Berlin 2018 Dez gab es die Idee ein Koordination der Salons in Deutschland. Für diese Aufgabe sollte es eine kleine finanzielle Entschädigung geben. (Da wir Gemeinnützigkeit anstreben , währe eine Rechnung über Sachkosten gut )
Nicole aus Hannover hat das mal eine Weile lang übernommen – Danke Nicole !
Jetzt ( 2020-10 ) hat sich Nils aus HH gemeldet um es wieder aufzunehmen

Niels sagt dazu :

 

 

Joe :  Worin besteht der Job Saloncoordination ?

 

Joe : PSG Mittglieder Verwaltung

Joe : Das jetzige System :