Liebe Freunde des Psychedelic Salon’s und die die es noch werden wollen,
seid herzlich eingeladen zum Salontreffen am 06.04.18 ab 19UHR in der Location „Mut-Fabrik – Habe Mut DU selbst zu sein“ in der Angerstrasse 17a, 04177 Leipzig.

An diesem Abend wird es einen kurzen IMPULSVortrag von Peter Jarek geben, und zwar zu Thema:

Die Psychedelische Erfahrung nach dem Manual des tibetischen Totenbuches

Im Anschluss an den Vortrag möchten wir mit euch erarbeiten, wie eine „gute“ psychedelische Erfahrung aussehen kann. Dazu braucht es natürlich bestimmte Voraussetzungen und Bedingungen, welche wir diskutieren werden.
Und natürlich stellt sich die Frage was möchte ich mit meiner psychedelischen Erfahrung erreichen.

Die Frage der Integration, also wie erhöhe ich den Nutzen aus meiner psychedelischen Erfahrung, oder liegt das überhaupt in meiner Hand möchten wir im Workshop im Mai mit euch erarbeiten.
https://www.facebook.com/events/2026332684060208/

Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Also, seid dabei mit Interesse, brennenden Fragen und/oder Expertise zum Thema Psychedelics.

Ich freue mich auf euch.

Elisa, Max und Peter

Es wird ein Spendenbeitrag von mindestens 3€ und höchstens 10€ erhoben, je nach eurer Selbsteinschätzung.
Tee aus der Küche ist natürlich kostenlos und enthalten.

************************************************************************

Die Psychedelic Community

wächst und organisiert sich. Es werden Kongresse, Seminare und Festivals organisiert, die sich dem Thema der psychedelischen Erfahrung widmen. Mit den Psychedelic Salons kommt ein weiteres Format hinzu, das ganz der Debatte über die Rolle und das transformative Potential der psychedelischen Erfahrung für Einzelne und die Gesellschaft gewidmet ist.

Der Salon

Ein Raum für Begegnung mit Hirn und Herz.

Im Dezember 2016 hat der Berliner Psychedelische Salon seine Türen geöffnet und einen Raum geschaffen für die Begegnung von Menschen, denen ein Austausch rund um die Themen der psychedelischen Erfahrung ein Herzensanliegen ist. Diese beschränkt sich nicht auf psychoaktive Substanzen aus der Klasse der Psychedelika oder Entaktogene, sondern umfasst alle Formen nicht-pharmakologischer Bewusstseinsveränderung, deren Ziel und Wesen “psychedelisch” ist, also “das Innere offenbarend”.
Hier seid Ihr eingeladen, miteinander gute Gespräche zu führen. In Offenheit, Achtsamkeit und Respekt. Wo Dialog gelingt, erwächst Verbundenheit und aus Verbundenheit kann eine kollektive Intelligenz entstehen. Mögliche Nebenwirkungen: Inspiration, Vernetzung, Rückenwind, Impulse für konkretes Tun. Wie? Durch nährenden Austausch, partizipative Gesprächsmethoden, innovative Dialogformate und die Kraft von Co-Kreation.

Herzlich Willkommen!

 

https://www.facebook.com/events/2039102779702357/     26 haben teilgenommen · 207 sind interessiert